Impressum
Schieß’ den Vogel ab!
Gib Däumchen!
Ab 0,99 Cent laden:
Bekomme mehr Mails!
Aktuelles Hörspiel:Verborgen unter Eichstätt
Verborgen unter Eichstätt
Bei einem nächtlichen Ausflug ins Eichstätter Freibad stoßen Finn und seine Freunde auf ein verborgenes Tunnelsystem unter der Stadt. Die Erkundung der Geheimgänge hat jedoch schon bald fatale Folgen für die drei Freunde. Sie sind in der unterirdischen Welt nicht alleine… „Ein spannendes Abenteuer mit viel Lokalkolorit.“  - Donaukurier
Das Hörspiel ist auch als CD erschienen und kann im Haus der Jugend Eichstätt oder  per Mail (3,00 € zzgl Versand) bestellt werden. CD-Bestellern legen wir ein exklusives A3-Poster bei.  Mit dem Kauf unterstützt ihr unser Jugendprojekt „LauschPartie“.
Mehr Infos zu „LauschPartie"
Ausgezeichnet mit dem Kulturhammer 2013
Videos
LauschPartie
Musik
Comedy
???-Parodien
Das Hörspiel...
Der Beginn  Am 21.11.12 fand fand der Auftakt zum Veranstaltung statt. Es wurde per Plakat, per Artikel im Lokalteil des Eichstätter Kuriers (beiliegend) und per Soziale Medien dazu eingeladen. Beim Auftakttreffen fanden sich 16 jugendliche Interessentinnen und Interessenten ein. In dem Treffen wurde gemeinsam der Projektablauf besprochen und festgelegt. Zudem konnten sich die Interessenten je nach Interessenslage und Zeitbudget für bestimmte Projektbereiche Dramaturgie und Erstellung des Skripts / Sprachtraining, Sprecherrollen, Schauspielern / Produktion, Technik und Atmos anmelden.Vorbereitung der Jugendlichen auf das Medium „Hörspiel“Am 19.01.13 und am 2.02.13 fanden jeweils zwei Workshop-Nachmittage mit folgenden Themen statt. Schauspiel und Emotion in der Stimme (Workshopleiterin Logopädin Franziska Geyer)  Dramaturgie und Skript (Workshopleiter Valentin Nowak)Aufnahmetechnik (Workshopleiter Bernd Zengerle)Jeder Workshop wurde 3 mal angeboten, so dass alle Teilnehmer die Möglichkeit hatten alle Workshops zu besuchen.  In regelmäßigen wöchentlichen Treffen wurde am Skript für das Hörspiel gearbeitet. Dabei gestaltete es sich schwierig, das bei den persönlichen Treffen alle Anwesenden tatsächlich parallel ihre Ideen einbringen konnten. Man entschied sich schließlich um ein paralleles Arbeiten aller Teilnehmer zu ermöglichen, dazu das Skript auf Google Docs zu stellen und so konnte jeder Mitschreiben und Entwicklungen kommentieren. SprechtrainingMit diesem Workshop wollten wir zum einen die Teilnehmer an den ungewohnten Klang der eigenen Stimme und die Aufnahmesituation gewöhnenDie Teilnehmer erhielten einen kurzen Text, den sie nach einer gemeinsamen Vorbereitungszeit vor dem Mikrofon einsprachen. Anhand dieser Sprechprobe und der Klangfarbe der Stimme wurden dann im weiteren Verlauf die Rollen für das Hörspiel verteilt bzw. auch entwickelt, da der Prozess parallel zum Weiterentwickeln des Skripts lief. Das Vorsprechen diente dazu, die Rollen anhand der Fähigkeiten der Teilnehmer einzuteilen, niemand sollte dadurch von der Teilnahme ausgeschlossen, sondern vor Überforderung in der Aufnahmesituation geschützt werden.Mit einem Informationsblatt, welches den Eltern zur Unterschrift vorgelegt werden sollte, konnten die Teilnehmer sich zum Produktionswochenende anmelden. Außerdem enthielt das Informationsblatt ein Einverständniserklärungs-Formular zur uneingeschränkten Veröffentlichung aller Aufnahmen, damit im Nachhinein kein rechtliches Problem auftreten konnte.  Nachdem das Skript immer mehr Gestalt annahm, die Handlung hier in Eichstätt spielen sollte und auch die Rollen mit ihrem Grundcharakter feststanden, wurden diese unter den Teilnehmern verteilt. Das Skript wurde dann für alle vervielfältigt, damit sich jeder mit seiner Rolle vertraut machen konnte.   4. Aufnahmewochenende am 6./7. AprilIn einem gemeinsamen Produktionswochenende im Haus der Jugend begannen wir mit der Realisation des Hörspiels. Technische Überlegungen und AufbauWir entschieden uns für eine Live-Aufnahme im Gegensatz zur Track by Track-Aufnahme. Wir erhofften uns ein insgesamt authentischeres und emotionaleres Ergebnis, wenn die Sprecher tatsächlich miteinander interagieren und nicht hintereinander aufnehmen. Die Technikgruppe richtete für die beiden Tage ein Aufnahmestudio im Ovalbau des Jugendhauses ein. Mit Bühnenmolton hängten wir eine Sprecherkabine mit 5 Mikrofonen ab - im Skript kommen maximal 5 Sprecher gleichzeitig vor. Die 5 Spuren leiteten wir über ein Mischpult, welches gleichzeitig als Soundkarte diente, in die digitale Produktionssoftware Reason.  Auf Ebene der Produktionssoftware wurden der Equalizer und verschiedene Dynamische Effekte wie Kompressoren, Gates verwendet, um ein Überpegeln der Aufnahme zu verhindern. Zudem wurde der Aufnahmeprozess hinsichtlich des Aufnahmepegels überwacht.
Entstehung eines Hörspiels von Jugendlichen für Jugendliche
Weiter...
Zurück
Da wie bereits erwähnt das Hörspiel in Eichstätt spielen sollte, bestand eine weitere Aufgabe der Technik-Gruppe für dieses Wochenende darin, typische Atmo-Aufnahmen für Eichstätt mit einem mobilen Aufnahmegerät zu erstellen (Domglocken, Bahn, Pendelbus, Rathausglocken). Aufnahme der Szenen Nachdem das Studio eingerichtet war, begannen die Aufnahmen einzelner Szenen. Mit bestimmten Aufwärmübungen lockerten und bereiteten sich die Sprecher für die jeweilig anstehenden Szenen vor. Im Aufnahmeraum durften sich dann nur noch die Sprecher und Vertreter des Technikteams aufhalten. Für alle anderen war dieser Bereich tabu. Die jeweiligen Szenen wurden unter Regie von Valentin Novak solange geübt und aufgenommen, bis sie den Vorstellungen entsprachen. Kriterien hierfür waren authentischer Klang, Verständlichkeit, Emotionalität, Dramaturgie und eine entsprechende Einpegelung. Der  Rest der Gruppe war für die Zubereitung des Essens zuständig, arbeitete am Soundtrack oder war mit Athmo-Aufnahmen beschäftigt.  Jedoch war schnell klar, dass dieses Wochenende nicht ausreichen würde, um alle Aufnahmen in den Kasten zu bringen. Außerdem zeigte sich nach Aufnahme einiger Szenen, dass der zeitliche Rahmen für das komplette Hörspiel von 75 Minuten, gegeben durch die maximale Speicherkapazität einer CD, auch nicht ausreichen wird. So erging an das Authorenteam die Instruktion, das Skript insgesamt zu kürzen. 5. Abschluss der Aufnahmen und Postproduktion Die während des Produktionswochenendes aufgetauchten Schwierigkeiten wurden zuerst angegangen und gelöst. Zum einen schrieb das Authorenteam unter Leitung von Valentin Novak das Skript an geeigneten Stellen um und kürzte es. Außerdem wurde in neu anberaumten Aufnahme-Sessions, die noch fehlenden Szenen nachgeholt. Als endlich alle Szenen aufgenommen waren, ging es an die Postproduktion. Dabei wurden entsprechende Spuren mit Effekten wie Hall, Verzerrung, Echo oder ähnlichem bearbeitet, um den Raumklang entsprechend der Szene zu adaptieren. Außerdem wurden die einzelnen Szenen mit entsprechenden Athmos unterlegt und kleine Intermezzo-Szenarien (Radio Univers) eingefügt.Außerdem mußte das Artwork zur CD und auch die Bestellung der CD Rohlinge bewerkstelligt werden. Man entschied sich aus Zeitgründen dazu, die CD mit Booklet nur bedrucken zu lassen und die CDs hier erst mit den Audiodaten zu beschreiben. Grund für diese Entscheidung war der langwierige Prozess für die Freistellung bei der GEMA und der VG Wort. Diese Prozesse konnte letztlich unter größtem Zeitdruck, durch einige Nachtschichten und den unglaublichen Einsatz aller Beteiligten Jugendlichen abgeschlossen werden. 6. Vorführung und Nachhaltigkeit Das fertige Hörspiel wurde nach vorheriger Ankündigung im Programmheft der Eichstätter Kulturtage am 18.07.2013 im Eichstätter Kino vorgeführt. Insgesamt besuchten diese Vorstellung 87 Personen.Das Hörspiel steht  für 3,- € als CD oder online als Download (iTunes, Amazon, etc.) zum Verkauf zur Verfügung.Zudem ist eine Weiterführung des Projekts nicht nur in Planung, sondern läuft bereits. Projektbeschreibung von Bernd Zengerle, Leiter vom Haus der Jugend Eichstätt
01 Jule
02 Der Footprint
01 Der Aufzug
[3-Track-EP]Jahresrückblick
02 Billys Geburtstag
10:32 Min
[2-Track-EP]Gesammelte Werke
11:35 Min
03 Gefällt mir
LongPlayer mit neuen Hörspielen erscheint 2014:15!
[3-Track-EP]Jule
Comedy-Hörspiele
03 Der Hipster
02:44 Min
06:25 Min
03:00 Min
01 Ein Klavier
02 Die Fahrstunde
04:14 Min
Sommer 201393 Million Miles
ImagefilmWirtschaftszweig FOS Neuburg
Nochmal eine Collage. Diesmal mit Bildern aus Eichstätt, der Heimat unseres Hörspielkellers. Sogar Luftaufnahmen aus nem Segelflieger sind dabei. Eichstätt ist einfach die schönste Stadt der Welt, jedenfalls im Sommer. Musik wieder von Jason Mraz, aber nur, weil sie damals auf dem iPod rauf und runter lief. 
Ja ja, Imagefilm, klar. Aber es hat enorm Spaß gemacht, das Ding zu drehen. Vor allem der mit Schultischen nachgebaute Aufzug.Dieser Film entstand in Zusammenarbeit mit meinen Klassenkameraden in der Neuburger Fachoberschule und wird heute noch dort gezeigt. (Tino) 
Der Sommer war toll. Nach 9 Monaten Arbeit an „Verborgen unter Eichstätt“, Prüfungen und dem Takedown unserer ???-Parodien war endlich mal eine Zeit lang Ruhe. Die Kamera lief mit und der iPod spielte Jason Mraz’s „Love is a four letter word“. Tolles Album. Aus Bild und Musik entstand diese Collage.
Sachen aus dem Keller in Bild und Ton. Irgendwann soll hier auch mal ein Podcast landen. Irgendwann mal.
Sommer in EichstättCollapsible Plans
ParodieCasper - So Perfekt
Parodie auf den Titelsong des ???-Kinofilms.
ParodieDas Bo - Mein eigener Film
Parodie auf den Song „So Perfekt“ von Casper.
Kommentarecke
Schreib’ doch mal. Wir antworten.
Wir sind 9 Freunde, die in einem Eichstätter Keller, dem „Hörspielkeller“, Comedy-Hörspiele aufnehmen. Angefangen haben wir 2006 mit drei ??? - Parodien, seit 2009 schreiben wir unsere eigenen Hörspiele und haben im vergangenen Jahr mit unserem Jugendprojekt „LauschPartie" bereits eine CD veröffentlicht.  Für mehr Infos, was in den letzten Jahren passiert ist und wer wir sind, guck doch mal in den Pressebereich.
2013
Über uns 
Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen unseres Hörspielprojekts „LauschPartie“. In Kooperation mit dem Haus der Jugend Eichstätt produzierten wir mit Jugendlichen aus Eichstätt den Jugendkrimi „Verborgen unter Eichstätt“. Nach neun Monaten Arbeit war es soweit; das Hörspiel feierte im Rahmen der Eichstätter Kulturtage am 18. Juli Premiere im voll besetzten Asthe-Kino in Eichstätt Premiere.  Neben einer digitalen Ausgabe kann das Hörspiel auch als CD im Haus der Jugend Eichstätt oder über unsere Mailadresse erworben werden. Die entstandene Produktion stieß auf durchweg positives Echo und wurde im Dezember mit dem mit 500 € dotierten Kulturhammer (Joke e.V.) ausgezeichnet. Im November ist das Nachfolgeprojekt „LauschPartie+“ angelaufen. Eine Hörspiel-Fortsetzung ist in Planung und wird im Sommer 2014 erscheinen. Am 30. Dezember gingen wir mit dem „Comedy-Jahresrückblick“ live auf Sendung. Gezeigt wurden 4 neue Comedy-Kurzhörspiele, die in der EP „Jahresrückblick“ in unserem Download-Bereich zusammengefasst verfügbar sind.
2014
Wir sind momentan mit dem „LauschPartie+“-Projekt aktiv.  Eine CD soll im Sommer 2014 erscheinen.  Auch neue Comedy-Hörspiele, digitale Veröffentlichungen und eine Freischaltung unserer Hörspielparodien stehen an. Es soll endlich mal ein langes Comedy-Hörspiel werden. Die „Kurzen“ machen zwar auch Spaß, aber es wird langsam Zeit :)! Folgt uns über Facebook/Twitter/Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. 
Radio K1 Hörspiel-Präsentation, 28.07.2013
Donaukurier Bericht von den Aufnahmen 28.06.2013
Presse
Abendzeitung München "Neun lustige Fragezeichen“ 08.06.2009
DonaukurierKulturhammer für LauschPartie 09.12.2013
Bayerische Staatszeitung Bericht CD-Produktion 09.12.2011
Antenne BayernInterview 11.06.2009
Donaukurier Hörspiel-Premiere, 19.07.2013
Erwähnungen in Zeitung, Radio und Netz.
Donaukurier„Stell Dir ein Erdbeben vor“ 19.04.2010
Kontakt: dreifragezeichen@mac.com Valentin Nowak Postfach 1310 85067 Eichstätt Schreib mal. Wir antworten. ;)
Disclaimer  Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben.Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Verantwortlicher Redakteur Valentin Nowak I Pappenbergerstraße 19 I 85072 Eichstätt
IMPRESSUM
Webdesign by hörspielkeller.de